"Nicht das Wild ist für die Jäger da, sondern wir Jäger für das Wild!"

Die Aufgaben des KJM in Zusammenarbeit mit den Behörden

Der Kreisjägermeister ist ehrenamtlich tätig. Da er keine Aufgaben im Sinne des Beamtenrechts wahrnimmt, wird er nicht in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen.

Dem Kreisjägermeister obliegen folgende Aufgaben:

- Vorsitz im Jagdbeirat. Die Sitzungen des Jagdbeirates werden durch den Kreisjägermeister einberufen und geleitet.

- Beratung der Jagdbehörde in jagdlichen Angelegenheiten, auch wenn es sich um keine wesentlichen Entscheidungen handelt.

- Der Kreisjägermeister hat Sorge für die Beachtung der allgemein anerkannten Grundsätze deutscher Weidgerechtigkeit und für eine Durchführung der Hege zu tragen. Diese       Aufgabenzuweisung gibt dem Kreisjägermeister allerdings keine Exekutiv- oder Strafgewalt, da sie seine Befugnisse nicht erweitert. Vielmehr hat er diese Aufgaben durch die Beratung der Jagdbehörde und seinen Vorsitz im Jagdbeirat zu erfüllen.

- Vorsitz in der Jägerprüfungskommission.

Der Kreisjägermeister kann Aufgaben an seinen Vertreter delegieren, die dieser nach dessen Weisungen wahrzunehmen hat.

Die Jagd im Salzlandkreis - Informationen vom Kreisjägermeister